Die Elektrobusse sind ein wichtiger Baustein, um das gesamte Verkehrswesen in Östersund zu elektrifizieren.
Die Elektrobusse sind ein wichtiger Baustein, um das gesamte Verkehrswesen in Östersund zu elektrifizieren.

Die kleine Stadt liegt in der Mitte Schwedens, etwa 560 Kilometer nördlich der Hauptstadt Stockholm. Östersund arbeitet an einem nachhaltigen Verkehrssystem für die Zukunft, das sowohl ökologische, als auch wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit vereint.

 

An den Endstationen werden die Busse mit Stromabnehmern 6-8 Minuten aufgeladen. Genug um die nächste Endstation zu erreichen, wo sie dann erneut geladen werden.
An den Endstationen werden die Busse mit Stromabnehmern 6-8 Minuten aufgeladen. Genug um die nächste Endstation zu erreichen, wo sie dann erneut geladen werden.

Für die Einheimischen ist die Rückkehr der Tierwelt in den Billsta-Fluss das Sahnehäubchen des Projekts. Doch in erster Linie sind sie stolz darauf, an der Spitze der Entwicklung eines nachhaltigen Verkehrssystems der Zukunft zu stehen. Das Elektrobusprojekt in Östersund zeigt: Öffentlicher Verkehr lässt sich mit modernen Umweltanforderungen, effizienter erneuerbarer Wasserkraft und hohen ökologischen Anforderungen kombinieren. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Interessengruppen wurde eine Lösung entwickelt, die nicht nur Vorteile für die Natur, sondern auch für die Energieerzeugung und den Verkehr in Östersund bringt.

Play A concert hall on wheels