Thailand entwickelt sich zunehmend zu einem Kernmarkt für Scania in Asien.
Thailand entwickelt sich zunehmend zu einem Kernmarkt für Scania in Asien.

Mit jährlich 15.000 bis 20.000 Zulassungen schwerer Lkw ist Thailand für die Nutzfahrzeugindustrie ein großer Markt. Scania hat heute einen Marktanteil von drei Prozent und sieht großes Potential für weiteres Wachstum.

Stefan Dorski, Managing Director Scania Siam, setzt große Hoffnungen in den neuen Industriebetrieb in Bangkok: „Die Kunden hier fokussieren sich vor allem darauf, ihre Betriebskosten zu senken. Mit unserem Gesamtangebot an Produktlösungen können wir sie bei der Steigerung ihrer Profitabilität unterstützen. Das ist der Schlüssel zum Wachstum von Scania in Thailand “, so Stefan Dorski. Er ist davon überzeugt, dass die neue Fabrik Scanias Präsenz in Thailand stärken wird und ergänzt: „Unser größter Vorteil wird darin bestehen, dass wir bei der Ausstattung der Fahrzeuge eine größere Flexibilität haben. Das erleichtert es uns, die Kundenanforderungen zu erfüllen“.

Play New Bangkok factory is key to growth in Asia

Wunsch nach verlässlichen Lkw

Thailändische Transportunternehmen scheinen Dorskis Begeisterung zu teilen. Scania Kunde Somwang Kanyapreedakul beispielsweise besitzt und betreibt insgesamt drei Transportunternehmen: Thaisang Chanthaburi Logistics, Weibo International Transport und Jianghai Kunman Interfreight. Sie liefern Obst und Gemüse über Laos nach Thailand und China. Für seinen Betrieb sind zuverlässige Lkw unverzichtbar.

„In unserem Geschäft dreht sich alles um Zeit. Daher ist die Qualität unserer Fahrzeuge entscheidend. Ich investiere viel für eine qualitativ hochwertige Flotte. Dadurch kann ich die Kosten meines Betriebes besser einschätzen.“

Von der neuen Scania-Fabrik in Thailand erwartet sich Kanyapreedakul einiges: „Für mich wird das großartig. Jetzt kann ich aus einer Vielzahl von Lkw-Varianten auswählen. Ich kann mir genau die Flotte zusammenstellen, die ich brauche“, erklärt er.

Starke Konkurrenz

Bancha Dechjaroensirikul, Geschäftsführer bei Porn Vishnu Logistics, transportiert gemahlenen Reis in Thailand und Laos. Unter den thailändischen Spediteuren herrscht ein starker Wettbewerb: „Wir müssen jeden nur möglichen Transportauftrag annehmen, egal wie gering der Gewinn auch sein mag. Wenn ich nicht jede Gelegenheit nutze, werde ich mein Unternehmen und meinen Job verlieren“, erklärt er.

Dechjaroensirikul ist zuversichtlich, dass sich das neue Scania Werk positiv auf sein Geschäft auswirken wird. „Jetzt muss ich beim Kauf eines neuen Lastwagen nicht mehr zweimal überlegen. Alles steht nun hier vor Ort in Thailand für mich bereit. Es fühlt sich fast so an, als ob die Scania-Lastwagen zu mir nach Hause kommen!“