Rund 150 Kilometer von Rio de Janeiro entfernt befindet sich die Hauptproduktionsanlage von Volkswagen Caminhões e Ônibus im brasilianischen Resende. Dort werden der VW Delivery, der VW Constellation, der Volksbus und der in Mittel- und Südamerika verkaufte MAN TGX produziert.

Eine typische Szene auf der Produktionsstraße im Werk: Das Chassis eines Delivery kommt langsam über die Produktionsstraße näher herangefahren und stoppt. Es ist einer der letzten Arbeitsschritte, denn nun werden die Reifen bei einem Delivery von den Monteuren aufgezogen. Fast ist es geschafft und das Ende der Produktionskette ist erreicht.

Das Besondere  an diesem Arbeitsschritt ist, dass dieser nicht von einem Mitarbeiter von Volkswagen Caminhões e Ônibus durchgeführt wird. Denn die Lkw und Busse in Resende werden nach einem innovativen Produktionssystem, Consórcio Modular genannt, gefertigt.

Bei dem Konzept der modularen Produktion sind die Zulieferer als Partner in die Produktionskette eingebunden. Diese liefern daher nicht nur die jeweiligen Komponenten, sondern montieren diese vor Ort selbst.

Das Consórcio Modular ermöglicht dadurch eine möglichst schlanke, äußerst flexible Produktion mit minimalen Festkosten. Auch Produktions- und Lagerkosten sowie Produktionszeiten werden durch das modulare Konzept verringert. Die Mitarbeiter von Volkswagen Caminhões e Ônibus können sich dadurch auf die Qualitätssicherung, den Vertrieb und Service sowie die Entwicklung von neuen Produkten konzentrieren.

Insgesamt sieben Lieferanten teilen sich mit Volkswagen Caminhões e Ônibus die Verantwortung in der Produktionskette. Beispielsweise liefert das eine Unternehmen das Chassis, das andere montiert den Motor. Wiederum ein anderes Unternehmen ist verantwortlich für die Schweißarbeiten vor Ort und der Zulieferer in dem VW Delivery-Beispiel verantwortet das Handling rund um Bereifung. Weitere Lieferanten sind zudem für Lackierung und „die letzten Meter“ in der Produktionskette verantwortlich.

Das Stichwort „Bereifung“ führt wieder zurück in die Produktionshalle, denn die Reifen beim Delivery sind fertig aufgezogen, die letzte Schraube ist festgezogen. Bald kann der Lkw dem Kunden übergeben werden. Auf geht’s, gute Reise!